Neuentwicklungen bei Haarersatz-Lösungen für Männer

Neuentwicklungen bei Haarersatz-Lösungen für Männer

vorher / nachher (Bildquelle: Schillo)

Innovative Entwicklungen sorgen für natürlich aussehenden Haarersatz bei Männern und rücken eine volle Haarpracht in den Fokus der Aufmerksamkeit. Bisher allerdings wird diese Thematik von Vorurteilen beherrscht. Mit diesen möchte der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V aufräumen und hat sich für Männer und ihre Haarprobleme als das zentrales Thema für seine Aufklärungsarbeit im Monat Mai, dem offiziellen Monat des Haarausfalls, entschieden.

Schmerzhafte Haartransplantationen und nervige Toupets gehören mit den neuen Haarintegrations-Methoden der Vergangenheit an. Im Rahmen des „Monat das Haarausfalls“, der grundsätzlich im Mai jeden Jahres begangen wird, informieren der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) und seine Mitglieder über die Entwicklungen im Bereich von Haarersatz-Lösungen für Männer, welche Vorteile diese mit sich bringen und worauf man bei der Auswahl von Zweithaar achten sollte.
Mit den neuen Methoden und Techniken in Sachen Haarersatz wird auch aufgeräumt mit dem alten Vorurteil, dass Toupets bei jedem Windstoß zu verrutschen drohen und Haarersatz sofort als solcher zu erkennen ist. Neue Ansatztechniken garantieren eine natürliche Optik im bislang eher kritischen Bereich der Stirn und sind damit ebenso wichtig wie die professionelle Auswahl und Anpassung der Haarintegration. Bundesweit informieren im Mai, „Monat des Haarausfalls“, der BVZ und seine Mitglieder darüber, worauf bei Haarintegrationen zu achten ist.
Weitere Informationen zu den neuen Haarintegrationsmethoden und Zweithaar-Spezialisten in der Nähe auf www.bvz-info.de.

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt: BVZ

Der Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V., kurz BVZ, wurde am 09. 02.2004 gegründet. Der Verband mit Sitz in Albstadt vertritt und fördert die wirtschaftlichen Belange von mittlerweile 220 Mitgliedern mit 275 Verkaufsstellen aus dem Bereich Zweithaar. Diese Betriebe und damit auch der Verband beschäftigen sich mit der gesamten Bandbreite der Zweithaarbranche, von der krankheitsbedingten Versorgung mit Zweithaar bis hin zur modischen Komponente des Zweithaars als trendiges Accessoire. Darüber hinaus sind Fort – und Weiterbildungsmaßnahmen, so wie die neu ins Leben gerufene und vom BVZ zu verantwortende Weiterbildung zur \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Geprüften Fachkraft für Zweithaar\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ ebenso Bestandteil der Verbandsaufgaben wie die Möglichkeit sich nach DIN EN ISO 9001, Rev. 12/2008 zertifizieren zu lassen, um einen hohen und homogenen Qualitätsstandard innerhalb des BVZ sicherzustellen zu können.
Stand Juni 2011

Firmenkontakt
Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V.
Ramona Rausch
Balinger Str. 17
72348 Rosenfeld
0700 0000 2226
Ramona.Rausch@BVZ-info.de
http://www.bvz-info.de

Pressekontakt
PR
Anja Sziele
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
+49 89 20 30 03 261
anja@anjasziele.de
http://www.anjasziele.de

Teilen Sie diesen Presseartikel