CHEP erhält Zertifizierungen für nachhaltigen Holzeinkauf

Die Umwelt-Zertifizierungen FSC und PEFC unterstreichen das hervorragende Engagement des führenden Pooling-Anbieters zum Schutz der Wälder.

Madrid, Spanien – 01.04.2011 – CHEP, weltweit führender Anbieter für Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern, hat für seine Geschäftstätigkeiten innerhalb Europas die höchste Zertifizierung erhalten, die das Forest Stewardship Council (FSC) und das Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung (PEFC) vergeben. Die unabhängigen und gemeinnützigen Nichtregierungsorganisationen sind die weltweit anerkanntesten Institutionen für eine nachhaltige Forstwirtschaft. Beide zertifizieren CHEP die strikte Einhaltung der nachhaltigen Holzbeschaffung für Paletten. CHEP ist somit das einzige Pooling-Unternehmen, das sowohl FSC- als auch PEFC-zertifiziert ist.

Juan José Freijo, Sustainability Director bei CHEP für Europa, den Mittleren Osten und Afrika (EMEA) erläutert: “Die Zertifizierung ermöglicht es uns, unseren Kunden zu garantieren, dass die verwendeten Hölzer die Auflagen von FSC und PEFC erfüllen und somit aus legaler und verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammen. Die aktuelle Zertifizierung umfasst Großbritannien, Spanien, Frankreich und Belgien. In naher Zukunft planen wir die Zertifizierung auf alle europäischen Länder auszuweiten.”

Das FSC ist eine international tätige Organisation, die eine umweltfreundliche, sozialförderliche und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftung von Wäldern zum Ziel hat. Es genießt weltweit Ansehen als Bezugspunkt für nachhaltige Forstwirtschaft und darüber hinaus auch die Unterstützung zahlreicher in der Umweltpolitik aktiver Nichtregierungsorganisationen – einschließlich Greenpeace und World Wide Fund For Nature (WWF). PEFC fördert die Nachhaltigkeit der Wälder, indem unabhängige Zertifizierungsstellen, die nach internationalen Standards akkreditiert sind, die naturnahe Waldbewirtschaftung und die daraus gewonnenen Holz- und Papierprodukte prüfen.

Bart De Laender, Sourcing Manager bei CHEP EMEA, zur Zertifizierung: “Mit der FSC- und PEFC-Zertifizierung unterstreichen wir unser Engagement und unser Verantwortungsbewusstsein gegenüber Gesellschaft und Umwelt. Die Zertifizierung der Holzverarbeitungskette, auch Chain of Custody oder kurz CoC genannt, stellt sicher, dass das Holz in den zertifizierten Produkten aus vorbildlich und nachhaltig geführten Forstwirtschaftsbetrieben stammen und dies lückenlos nachgeprüft werden kann.”

Die Nachfrage nach zertifizierten Produkten aus einer verantwortlichen Holzwirtschaft ist in den letzten Jahren stark angewachsen. Unternehmen können mittels Nachweis über den Holzfluss – dem Chain of Custody – sicherstellen, dass die Holzlieferanten die Kriterien erfüllen und durch unabhängige akkreditierte Prüfungs- und Zertifizierungsstellen geprüft wurden. Anhand der detaillierten Dokumentation über Kauf und Verkauf kann die zertifizierte Ware bis zur Quelle nachgefolgt werden.

Freijo weiter: “Unser nachhaltiges Beschaffungskonzept stellt sicher, dass 100 Prozent des verwendeten Holzes in unseren Service-Centern aus zertifizierten Quellen stammen. Unser Ziel ist es, unseren Kunden die besten Supply-Chain-Lösungen für ihre individuellen Bedürfnisse anzubieten, die gleichzeitig die negativen Auswirkungen auf die Umwelt bei ihnen und uns minimieren.”

Über FSC und PEFC
FSC steht für Forest Stewardship Council, eine internationale Organisation, die im Jahr 1993 gegründet wurde. Sie fördert weltweit eine umweltfreundliche, sozialverträgliche und ökonomisch tragfähige Bewirtschaftung von Wäldern. FSC genießt die Unterstützung von Umwelt-NGOs, insbesondere von Greenpeace und WWF. Es ist derzeit das einzige Zertifizierungssystem, das vom WWF-UK Forest and Trade Network anerkannt wird und gilt als Maßstab für die Waldbewirtschaftung. Das Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes (PEFC) ist ein internationales Waldzertifizierungssystem. Die unabhängige und gemeinnützige Organisation wurde 1999 gegründet. PEFC und FSC teilen gemeinsame Wertvorstellungen. Durch eine unabhängige Zertifizierung fördern sie nachhaltige Forstwirtschaft und gewährleisten Käufern von Holz- und Papierprodukten, dass das Material aus kontrollierten Wäldern stammt.

Über CoC-Zertifizierung
Die Zertifizierung der Produktkette (CoC-Zertifizierung) ermöglicht es, den Holzfluss im gesamten Produktionsprozess, vom zertifizierten Waldbestand über den holzverarbeitenden Betrieb bis hin zum fertigen Produkt nachzuvollziehen. Somit wird ausgeschlossen, dass zu irgendeinem Punkt innerhalb der Verarbeitungskette nicht zertifiziertes Holz in das Endprodukt gelangt.
CHEP ist ein weltweit führender Anbieter von logistischen Komplettlösungen für Einweg- und Mehrwegverpackungen. Viele der weltweit größten Unternehmen sowie Branchenführer aus der Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Getränke- und Automobilindustrie zählen zum Kundenkreis. CHEP bietet seinen Kunden einen ökologisch nachhaltigen Service, der gleichermaßen die Effizienz steigert und das Risiko von Produktschäden reduziert. CHEP ermöglicht seinen Kunden mit über 500.000 Lieferpunkten in 45 Ländern mit mehr als 7.500 Mitarbeitern und über 300 Millionen Paletten und Behältern ein weitreichendes Servicenetz. Zu den Kunden zählen weltweit tätige Unternehmen und Marken wie Procter & Gamble, SYSCO, Kellogg”s, Kraft, Nestlé, Ford und GM. CHEP ist ein Unternehmen der Brambles Limited.
CHEP Deutschland GmbH
Isabel Böhme
Siegburger Str. 229b
50679 Köln
+49 (0) 221 93 571-137

isabel.boehme@chep.com

Pressekontakt:
Steinhauer Kommunikation e. K.
Roman Wimmers
Hermannstr. 104
53225 Bonn
r.wimmers@steinhauerkom.de
0228-9759619
http://www.steinhauerkom.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.